Willkommen beim Radfahrerverein Bodelshausen - Radeln hält fit!

Am Sonntag, den 03. Juli feiern wir unser 100-jähriges Vereinsjubiläum!
Seid ihr dabei? 
<= Zum Festprogramm klickt einfach auf den Reiter links
"100 Jahre RV Bodelshausen"

Auftakt zum Stadtradeln - Wer radelt mit?

Vom 15. Mai bis 04. Juni beteiligt sich der Radfahrerverein Bodelshausen beim Stadtradeln! Registriert euch rechtzeitig beim RV-Team - auch wenn ihr (noch) nicht Mitglied beim RV seid - unter:

https://www.stadtradeln.de/bodelshausen

 

Für alle, die Lust haben, beim Auftakt dabei zu sein: In Weilheim gibt es am Sonntag, den 15. Mai ein buntes Programm zum Mitmachen und Informieren. Wir treffen uns um 12:00 Uhr bei der Bäckerei Schmid und radeln nach Weilheim zur Eröffnung um 13:00 Uhr. Auf der neuen B28, die am Sonntag für den Autoverkehr gesperrt ist, radeln wir anschließend weiter nach Rottenburg und wieder heim übers Kreuzerfeld.

 

Weitere Infos zum Programm findet ihr unter  https://www.tuebingen.de/tuebingen-macht-blau/36324.html#/36329

 

Kontakt: Lutz Herrberg, Mobil 0170 386 31 57.

 

Einladung zur Himmelfahrtshockete am 26. Mai

Endlich ist es soweit. Wir freuen uns sehr auf unsere erste Himmelfahrtshockete seit drei Jahren! Viele werden wie wir darauf gewartet haben, wieder ins schöne Langenhart zu wandern.

In unserem 100. Jubiläumsjahr könnt ihr eure Wanderung auch mit dem Rad unternehmen und euch die Kilometer beim Stadtradeln (s.o.) gutschreiben.
Für Speis und Trank ist vorgesorgt. Wir starten um 10:00 Uhr. Bis bald!

Terminvorschau

Wann Datum Uhrzeit Was Wo
Dienstag 10.05. 19:30 Ausschuss-Sitzung Vereinszimmer 
Sonntag 15.05. 10:00 Spendenwanderung für unsere MTB-Jugend 

Weiler Burg 

Sonntag 15.05. ganztags Stadtradeln
(bis 04.06.)
Bodelshausen und Umgebung 
Samstag 21.05. 13:30 Cappuccino-Runde Treffpunkt Bäckerei Schmid
Donnerstag 26.05. 10:00 - 18:00 Himmelfahrtshockete Langenhart
Dienstag 31.05. 18:30 Ausschuss-Treffen Krebsbachhalle
Donnerstag 16. bis 19.06. ganztags Radtouristik-Ausfahrt Schwarzwald
Freitag 01.07. 19:30 Vernissage Fotoausstellung  Forum
Sonntag 03.07. 10:00 - 18:00 Fest 100-jähriges Jubiläum - Spiel und Spaß rund ums Rad Krebsbachhalle
Sonntag 17.07. 10:00 - 17:00 Ba/Wü-Meisterschaften im Kunstradfahren Krebsbachhalle

Erster Lauf zum Albgold-Juniors-Cup am 07. April in Münsingen

Das Wetter hat es gut gemeint mit den zahlreichen Nachwuchsmountainbiker beim Auftakt im Alb Gold Juniors Cup in Münsingen. Der angesagte Regen hat sich auf den Abend verschoben, sodass alle Rennen im trockenen stattfanden. Mit den insgesamt über 180 Fahrerinnen und Fahrern gingen auch wieder 4 Fahrer vom RV Bodelshausen in die Rennen. In der Gruppe U9m gingen unsere jüngsten Fahrer Bruno und Theo Staigle an den Start, Fabienne Eissler in der Gruppe U11w und Maximilian als ältester in der Gruppe U13m. Während bei den Rennen U9 und U11 das Losglück über die Startplatzierung entschied, mussten sich die Fahrer und Fahrerinnen der Klassen U13 und höher die Startplatzierung fürs Rennen in einem Einzelzeitfahren auf einem Slalomkurs erkämpfen.

Das erste Rennen des Tages im Münsinger Bikepark fuhren Bruno und Theo Staigle, die nach 3 Runden im technisch anspruchsvollen Münsinger Bikepark und einer Renndauer von rund 10 Minuten den 16. (Bruno) und 17. Platz (Theo) erreichten.

Als nächstes startete unsere einzige weibliche Fahrerin Fabienne Eissler in ihr Rennen. Durch einen Sturz kurz nach dem Start der vor ihr fahrenden Fahrerin etwas aufgehalten, begann sie eine spannende Aufholjagd in den 4 Rennrunden, die mit dem Sieg ihrer Altersklasse bei einer Renndauer von knapp 13 Minuten belohnt wurde.

Kurz darauf wurde es für Maximilian Eissler im Zeitfahren ernst. Er fuhr den Kurs flüssig und fehlerfrei und erreichte den 17. Startplatz von 33 Startern. Auch im Rennen fuhr er konstante Rundenzeiten und ohne größere Probleme in den Hindernissen auf den 18. Platz mit einer Renndauer von etwas mehr als 23 Minuten.

Wie gewohnt war es ein sehr gut organisierter Wettkampftag, für den wir uns bei unseren Münsingern Sportkollegen herzlich bedanken und uns auf die nächsten Rennen in Münsingen freuen.     
                                                                                                                                            Alex Eissler

MTB-Termine - Albgold-Juniors-Cup

Wann Wo
07.05. Münsingen (s.o.)
28. / 29.05. Böhringen
26.06. Böbingen
09.07. Reudern
08.10. Neckartenzlingen

Rückblick zum Radrennsonntag in Bodelshausen am 24. April

Die Wetterverhältnisse waren offensichtlich kein Hinderungsgrund für die rund 150 Fahrerinnen, die am 24. April bei der 2. Etappe der Interstuhl-Cup-Serie an den Start gingen. Das Foto links zeigt den Start zum Hauptrennen am Nachmittag. In allen Klassen wurden bei Start und Ziel am Kastanienhof spannende Sprints ausgetragen. Klar, hätten wir uns in unserem 100. Jubiläumsjahr auch für unser Radrennen etwas mehr Sonne (und damit auch mehr Zuschauer) gewünscht. Aber die Stimmung war super, sportlich gab es einiges zu sehen, und die Organisation unter der Regie unseres Rennfahrerteams mit Ralf Leukart, Andi Schmid und Adolf Ruoff war mal wieder perfekt. Über die vielen positiven Rückmeldungen auch von Seiten der Starter haben wir uns sehr gefreut.

 

Besonders erfreulich war - trotz des widrigen Wetters - die sehr gute Resonanz beim Anfängerrennen "Erster Schritt", bei dem 18 Radlerinnen und Radler der Jahrgänge 2008 und jünger an den Start gingen. Im Ziel strahlten alle um die Wette. Die Teamwertung ging hier an den Gastgeber RV Bodelshausen mit 7 Teilnehmern!


Die weiteren Ergebnisse:

Elite / Frauen:
1. Katharina Becker - RSV Schwalbe Ellmendingen
2. Iris Bächle - RSG Zollernalb
3. Kati Rothe - Bike Sport Nattheim


Masters 3:
1. Klaus Albrecht - 1. RV Stuttgardia Stuttgart
2. Ralf Strölin - MRSC Ottenbach


Masters 4:
1. Hans Eberwein - RSV Schwalbe Ellmendingen
2. Otto Schädler - Seerose Friedrichshafen
3. Harry Gamp - RSV Waldlust Ebringen

Juniorinnen U19:
1. Nina Hafner - TSV Betzingen
2. Nathalie Duschl - RSV Seerose Friedrichhafen


Hauptrennen Elite Amateure:
1. Valentin Kegreiß - TSG 1847 Leutkirch
2. Florian Tenbruck - RWV Wendelsheim
3. Nathan Müller - RSG Heilbronn

Das Gelbe Trikot des Gesamtführenden in der Interstuhl-Cup-Serie nach 2 Etappen trägt Nathan Müller (RSG Heilbronn).

 

Bedanken möchten wir uns bei den Sponsoren der Interstuhl-Cup-Serie für die Unterstützung des Rennsports, für die professionelle Organisation durch Siggi Krüger und sein Team, und bei allen, die mitgeholfen haben, diesen Rennsportsonntag mit viel persönlichem Einsatz wieder zu einem Erfolg zu machen, auch für unseren Radfahrerverein und die Gemeinde Bodelshausen. Hervorheben möchten wir die ausgezeichnete und bewährte Kooperation mit dem Kastanienhof, mit der Zahnradfabrik Ott, der DRK Ortsgruppe Bodelshausen und dem Bauhof der Gemeinde. Den Anwohnern und dem Birkenhof danken wir für ihr Verständnis für die Streckensperrung. Für die Auslobung von "Jubiläumsprämien" bedanken wir uns auch im Namen der Fahrer bei den Firmen Elektro Nill, Marc Cain, Fenster Ruoff, Allfinanz Subdirektion Andreas Schmid Ofterdingen, Speidel Behälter Ofterdingen, Rehaktiv Mössingen und bei unserem Ehrenvorstand Karl Schlaich.

Hier ein paar Schnappschüsse vom Radrennsonntag in Bodelshausen:

Rückblick zum Auftakt unserer Cappuccino-Runde am 23. April

Glück hatten wir mit dem Wetter! Und so konnten wir am vergangenen Samstag frohgemut zu unserer ersten Genussradler-Runde in diesem Jahr starten. Das wurde auch Zeit, da waren wir uns einig! Die Tour führte uns über den Birkenhof hinunter ins Dettinger Täle, dann über Hemmendorf, Hirrlingen und Rangendingen hinauf zum Schloss Lindich. Zur  Nachbesprechung waren wir dann im Café Kastanienhof. Dort gab es zum Genießen je nach Gusto einen Cappuccino oder Tee , ein Pärle Saiten, ein alkoholfreies  Weizenbier oder einen Aperol Spritz. Die nächste Cappuccino-Runde findet am Samstag, den 21. Mai statt. Start ist um 13:30 Uhr bei der Bäckerei Schmid.

Rückblick zur Radbörse in Bodelshausen am 09. April

"Das war 'mega' !" Alle waren voll des Lobes. Die erste Radbörse nach zwei Jahren Pause war ein toller Erfolg. Schon früh um 7:30 Uhr bildete sich eine lange Schlange von Anbietern mit gebrauchten Rädern in allen Kategorien, allesamt in einem guten Zustand. Entsprechend fanden die vielen Interessenten ein passendes Rädle, rechtzeitig vor Ostern und zum Radeln in den Frühling. Unser MTB-Team hatte die Radbörse perfekt organisiert. Dafür ein großes Dankeschön! Auf dem Foto sind (leider) nicht alle Helfer abgebildet. Viele waren noch beim Abbauen und unterwegs beschäftigt. Die nicht abgeholten Räder werden wie angekündigt für einen gemeinnützigen Zweck gespendet. Dazu in Kürze mehr.

Einladung zum "radspaß sicher e-biken" am 05. Mai

Nach der guten Beteiligung am 05.04. findet am Donnerstag, den 05.05.22 von 14:00 bis 17:00 Uhr auf dem Übungsplatz Krebsbachhalle ein weiteres Fahrsicherheitstraining "radspaß" mit dem E-Bike/Pedelec für alle Interessierten statt. radspaß hat das Ziel, die Fahrtechnik aller Kursteilnehmerinnen zu verbessern und damit die allgemeine Verkehrssicherheit zu erhöhen. Hierfür bieten die maßgeschneiderten Kurse jede Menge Fahrspaß mit dem Pedelec. Neben zahlreichen Fahrtechnik-Übungen zur Schulung der Koordination und Reaktion, werden auch Themen der Verkehrssicherheit behandelt. Qualifizierte Trainerinnen gehen dabei auf die Bedürfnisse und das Können der jeweiligen Teilnehmenden ein.
 

Die Kursinhalte

  1. Sicherheitscheck und Ergonomie

  2. Aufsteigen und Anfahren

  3. Rollern

  4. Sicheres Bremsen

  5. Lenken und Steuern

  6. Koordinationsübungen

Das ca. 3 stündige radspaß-Training wird von dem ausgebildeten Radspass-Trainer Hartmut Blaich aus Ofterdingen geleitet.

Die Kurse können über die Website www.radspass.org oder telefonisch unter 0711 / 954 697 99 gebucht werden. Die Teilnehmerzahl ist auf max. 10 begrenzt. Die Kurse sind kostenlos. 

radspaß sicher e-biken ist eine Zusammenarbeit vom Württembergischen Radsportverband e.V. und adfc Baden-Württemberg und wird gefördert duch das Land Baden-Württemberg.

 

Outdoor-Training hat begonnen

Mountainbike 

Mirko Huber, Tel. 0177 9295457
Andy Mozer, Tel. 0162 7357240
Alex Eissler, Tel. 0151 22397618

Susann und Guido Leins, Tel. 0152 34378518

E-Mail-Adresse des Trainerteams: mtb@rv-bodelshausen.de

 

Rennrad 
Kontakt: Adolf Ruoff, Tel. 0157 39310644, E-Mail: AdolfRuoff@gmx.de

Ralf Leukart, Tel. 0177 8816702, E-Mail: ralf.leukart@gmail.com

Thomas Jürgens, Tel. 07473 4151

 

Kunstrad und Einrad in der Schulturnhalle  

Montag, 18:00 Uhr, Donnerstag, 19:00 Uhr, Freitag, 18:00 Uhr 

Kontakt: Sonja Langer, Tel. 0171 3189444, E-Mail: sonja_langer1991@yahoo.de

 

Gymnastik
Donnerstag, 20:00 Uhr, Schulturnhalle

Kontakt: Eckart Krüger, Tel. 07471 97357; E-Mail: eckrueger@t-online.de

Rückblick auf die Mountainbike-Saison 2021

Mit der Umstellung der Uhren auf die Winterzeit endeten für dieses Jahr auch unsere gemeinsamen wöchentlichen Ausfahrten auf dem Bike. Daher dachten wir uns, dass es an der Zeit für einen kleinen Jahresrückblick wäre. Nachdem wir letzten Winter leider gar nicht gemeinsam in der Halle
trainieren konnten, haben wir im Frühjahr begonnen, uns online gemeinsam ein wenig mit Dehnungs-, Kraft- und Koordinationsübungen auf die kommende Bikesaison vorzubereiten. Da es aber einfach nicht dasselbe ist wie in der Gruppe, fieberten wir auf den Start der gemeinsamen Ausfahrten hin. Am 9.6.2021 konnten wir endlich wieder unserem Hobby in der Gruppe nachgehen und die erste Ausfahrt führte uns rund um Hechingen.
Von da an trainierten wir wieder regelmäßig an unserer Fahrtechnik und Kondition. In den Ferien konnten wir einige Ausfahrten mit unserem Vereinsbus unternehmen, Ziele waren die Trails in Sassbachwalden,
Bad Herrenalb und 
Albstadt. Ein echtes Highlight in diesem Jahr war die gemeinsame Ausfahrt in den
Bikepark nach Burladingen, wo wir von unseren Jüngsten mit 6 Jahren bis zu uns Trainern einen hammermäßigen Tag mit viel Spaß und ohne größere Pannen erlebt haben.

Zum Abschluss der Saison haben wir am 23.10. noch eine gemeinsame Ausfahrt unternommen. Für die konditionell stärkeren Fahrer ging es in Richtung Zollerburg, übers Zeller Horn, am Nägeleshaus vorbei und weiter am Albtrauf entlang zum Himberg. Von dort aus ging es hinunter ins Killertal und wieder
zurück nach Bodelshausen. Die zweite Gruppe fuhr durch den Rammert nach Hirrlingen, um dort auf unseren selbstgebauten Hindernissen zu trainieren. Zurück in Bodelshausen trafen wir uns im Langenhardt zum gemeinsamen Grillen (siehe Fotos oben), eine tolle Sache!

Rückblick zum MTB-Rennsport

Dieses Jahr fanden endlich wieder 4 Rennen im Rahmen des Alb Gold Juniors Cup statt. Bei drei Rennen waren auch Fahrer und Fahrerinnen vom RV Bodelshausen am Start. Bei ihrem ersten Start in einem Rennen konnte sich unsere Fabienne in der Altersklasse U9w überraschend gegen die Konkurrenz durchsetzen und das Rennen gewinnen! Maximilian belegte in der Altersklasse U13 den 23. Platz. Beim zweiten Rennen in Münsingen kam Fabienne auf dem zweiten Platz, Maximilian auf dem 20. Platz ins Ziel. Bei schönstem Herbstwetter reisten wir zum Finale in Reudern mit 7 Fahrern und Fahrerinnen an. Für einige von Ihnen waren es die ersten
Rennerfahrungen mit dem MTB, die erfolgreich gemeistert wurden. Hier die Ergebnisse im Überblick:

Klasse Fahrerin Platz   Klasse Fahrer Platz   Klasse Fahrer Platz
U9 w Fabienne
issler
3   U7 m Bruno Staigle 5   U13 m Benjamin Leins 17
  Marie
taigle
7     Theo Staigle 7      Maximilian Eissler 19
                U15 m Johannes Fuchs 16

Wir gratulieren allen zu Ihren tollen Platzierungen und freuen uns auf viele weitere tolle Ausfahrten und Erlebnisse mit euch allen!

Das Trainerteam

Auszeichnung für den RV Bodelshausen durch den WRSV

Im Rahmen des Radrennsonntags am 10.10. gab es auch für uns eine große, erfreuliche Überraschung! Wir hatten uns als Verein mit unserem Angebot im Rahmen des WRSV-Projekts "ReStart" nach dem Corona-Lockdown beworben. Mit unserem Engagement in den Bereichen Mountainbike, Kunstradfahren, Radtouristik und Radrennsport haben wir offenbar die Jury überzeugt und den 1. Platz erreicht!

Auf dem Treppchen von links: Ulrich Bock (Vizepräsident des WRSV), Norbert Gelse, Adolf Ruoff (beide RV Bodelshausne) und Hermann Sassmanshausen (Bezirksvorsitzender Achalm).


Der Württembergische Radsportverband (WRSV) schreibt dazu: "Wir danken dem Radfahrerverein Bodelshausen für die vielfältigen, inspirierenden und innovativen Angebote und freuen uns sehr, Ihrem Verein als Anerkennung den WRSV-Förderbetrag in Höhe von 500 Euro überreichen zu dürfen."

Als die Ausschreibung für die „ReStart“-Initiative des WRSV kam, haben wir gedacht: „Da machen wir mit!“ Und unser Schriftführer Ralf Leukart hat sogleich zur Feder bzw. in die Tastatur gegriffen. Schließlich hat der Vereinssport lange unter den Einschränkungen während der Pandemie gelitten. Wir haben dann nach den Pfingstferien gleich unsere Trainingsaktivitäten – unter Einhaltung der jeweils aktuellen Corona-Verordnungen – wieder aufgenommen und hatten eine sehr gute Resonanz. Unter anderem gab es mehrere Ausfahrten unserer Mountainbiker zum Downhill-Parcours nach Albstadt. Wir haben neues, innovatives Trainings-Equipment angeschafft, die Radtouristiker haben ihr Trainingslager über Fronleichnam organisiert, die Cappuccino-Runden konnten wieder stattfinden, und die Kunstradfahrabteilung konnte endlich wieder ihre Kreise ziehen. Es gibt sogar wieder einen neuen (!) Rennradtreff jeden Mittwoch. Als dann die Ausschreibung vom WRSV kam, haben wir uns einfach mal beworben. Schließlich können wir einen Förderbeitrag für unsere Jugendarbeit gut gebrauchen. Norbert Gelse und Adolf Ruoff haben in einer Rennpause die Auszeichnung stellvertretend für das gesamte Trainerteam entgegengenommen. So stand auch unser Radfahrerverein mal „auf dem Treppchen“. Wir finden, das ist eine tolle Anerkennung für unser Teamwork und gibt uns weiteren Schwung für das bevorstehende 100-jährige Vereinsjubiläum im kommenden Jahr!

Unsere Mountainbiker stellen sich vor

Auch wir Mountainbiker haben unser Training und unsere Aktivitäten  durch Corona einschränken müssen. So wie hier auf diesem Foto sind wir uns nicht nahe gekommen, aber wir haben unter Einhaltung der Regeln trainiert! Technik, Koordination, und alles was dazu gehört, wenn man auf einem coolen Trail biken möchte, oder sogar bei einem Rennen dabei sein will. Wir hatten auch in 2020 starken Zuwachs und  können in mehreren Gruppen trainieren. Jetzt geht's wieder los! Wir freuen uns auf euch!
Kontakt: mtb@rv-bodelshausen.de

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, klickt einfach links auf den Reiter "Mountainbike". Dort gibt's weitere Infos und Fotos. 

Kunstradfahren ist nicht einfach, aber einfach schön!

Kunstradfahren ist eine Radsport- und Ästhetiksportart. Die speziellen Fahrräder haben zum Beispiel keine Bremsen und können auch rückwärts gefahren werden. Damit können turnerische Elemente eingeübt und ausgefahren werden. Stände, Drehungen und Übergänge wie der Sattellenkerstand, der Drehsprung oder der Übergang in den Steuerrohrsteiger gehören zum Reglement und werden mit Punkten bei Meisterschaften bewertet. Kunstradfahren kann man alleine oder im Team zu zweit, zu viert und zu sechst ausüben. Disziplin, Kraft und Körperbeherrschung stehen hierbei ganz oben! 
Und auch das Einradfahren gehört bei uns dazu. Hierbei handelt es sich um eine Teamsportart, die entweder zu viert oder zu sechst ausgeübt werden kann. Es können hierbei die unterschiedlichsten Formen und Figuren gefahren werden, vorwärts als auch rückwärts, wie zum Beispiel eine Mühle, ein Innenring, eine Synchron-Torfahrt oder einen Außenstern.Unser tolles Team zeigt gern ihr Können bei verschieden Veranstaltungen wie z.B. bei Korsofahrten, Weihnachtsfeiern, Gemeinde-Events wie dem Dorfstraßenfest, dem Seniorennachmmitag oder bei der Einweihung der renovierten Schulturnhalle vor einem Jahr. Auch auf Firmenfeiern und Hochzeiten sorgen wir für Highlights. Den Abschluß unserer Aufführungen bildet in der Regel die "Pyramide" (siehe Foto). Bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften treten die Teams aus dem Radsportbezirk Achalm in den verschiedensten Disziplinen gegeneinander an. Auch bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften konnten wir bereits erfolgreich teilnehmen. Momentan besteht unser Team aus 3 Trainer/innen und 15 Sportler/innen. Trainiert wird montags, donnerstags und freitags in der Schulturnhalle. Wir haben viel Spaß dabei und machen auch außerhalb des Trainingsbetriebs kleine Ausflüge und gemeinsame Freizeiten. Kontakt: kufa@rv-bodelshausen.de      

Tipps zum Genussradeln ab Bodelshausen

Bodelshausen ist ein idealer Ausgangspunkt für aussichtsreiche Radtouren, ob mit dem Rennrad, dem Pedelec oder auch ganz "konventionell". Hier findet ihr drei Tipps für eine sportliche Runde auf asphaltierten Wegen. Die Touren könnt ihr mit Streckenführung und Eindrücken von unterwegs über den link via Komoot aufrufen. (s.u.) Die Zeitangaben beruhen auf einem eher genussvollen Radeln. Es sollte halt auch immer etwas Zeit sein, die schönen Ausblicke und die Umgebung zu genießen ...
Viel Spaß!

Komoot-Link Km Dauer (ca.) Höhenmeter
Beurener Heide 26 1:30 370
Wachendorfer Löwenrunde 39 2:20 360
Eyach-Neckar-Bädertour 55 2:50 530

RV-Quiz, 3. Teil

Es ist gute Tradition und ein besonderer Treffpunkt. Alljährlich lädt der Radfahrerverein ein zur Hockete an einen wunderschönen Ort. Dort gibt es Speis und Trank, ein gutes Schwätzle und Gesang. Man kann hin radeln und hin wandern und trifft gewiß auf gute Bekannte. Und eine grandiose Aussicht ist garantiert. Nun hoffen wir, dass wir auch diese Hockete nachholen können - spätestens an Himmelfahrt in 2021. Unsere heutige Quizfrage lautet: Wie heißt dieses schöne Plätzle an der Grenze von zwei Landkreisen mit dem Blick auf Bodelshausen, den Zoller und den Albtrauf? Wir freuen uns auf eure Rückmeldung an info@rv-bodelshausen.de

RV-Quiz, 2.Teil

Der für den 19. April terminierte Rennsportsonntag mit den Rennen um den Interstuhl-Cup in Bodelshausen konnte nicht stattfinden. Vielleicht gibt es im Herbst eine Chance auf eine Austragung. Der RV Bodelshausen kann auf eine lange Tradition als Ausrichter von Rennsportveranstaltungen zurückblicken. Legendär waren die Rennen um den "Achalm-Pokal" in den 1960er Jahren. Unser Top-Fahrer war damals Hans Nill, auch "der schnelle Bäck" genannt, hier mit seinem Bauer-Rennrad, das er bis in die 1980er Jahre fuhr, wie uns Daniel Knobelspies berichten konnte, nach der Siegerehrung mit Vorstand Willy Katz und dem Kampfrichter-Team mit Bernhard Nill, Adolf Wagner und Walter Steinhilber.

RV-Quiz, 1. Teil

Frühling lässt sein blaues Band ... aber leider können wir vorerst nicht mehr in Gruppen radeln oder trainieren. In diesen Zeiten erinnern wir uns gern an schöne Erlebnisse und freuen uns darauf, wenn wir in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft den Radsport wieder gemeinsam pflegen können. Dazu möchten wir mit einem kleinen Quiz beitragen, bei dem wir in loser Folge Fotos aus der früheren oder jüngeren Vergangenheit des Radfahrervereins veröffentlichen. Schließlich können wir uns so auch schon etwas einstimmen auf unser 100. Vereinsjubiläum, das wir in zwei Jahren feiern wollen.

 

Hier die Auflösung der ersten Folge:

Das Foto oben zeigt unser Rennsportteam im Jubiläumsjahr 1997 mit von links nach rechts: 
Andreas Kirschniak, Andi Schmid, Boris Gelse, Hartmut Schubert, Dieter Laforsch, Ralf Leukart und Adolf Ruoff.

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

Achtungserfolg bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften

Erstmals ging unser 4er-Einrad-Team Juniorinnen U19 bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften am 08. März in Stockach an den Start. Von Platz 8 gestartet erreichten Linn Maier, Nadja Baez-Tejeda, Jana Nill und Jana Benzel am Ende einen guten 6. Platz. Wir gratulieren!
Trainerin Sonja Langer zeigte sich mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden und hofft, "dass wir unser Können dann im Sommer wieder zeigen können
."

Rückblick zu unserer Weihnachtsfeier am 15.12.

Die Schulturnhalle erstrahlte nach der gerade abgeschlossenen Renovierung in neuem Glanz. Auch der Nikolaus war voll des Lobes. Es war eine schöne Stimmung in der festlich geschmückten Halle. Das kleine RV-Orchester unter der Leitung von Karin Krüger-Thielmann spielte adventliche Lieder zum Mitsingen. Für ihren Traingsfleiß erhielten die Kinder und Jugendlichen als Anerkennung kleine Geschenke. Die Kunstradsportler zeigten ihr artistisches Können auf Ein- und Zweirädern. Die Mountainbiker präsentierten einen bebilderten Jahresrückblick: Training am Albtrauf, Technikschulung auf selbstgebauten Hindernissen, eine Jugendfreizeit mit Übernachtung im Zelt, eine große Tour durch den Schönbuch sowie die erfolgreiche Teilnahme an MTB-Rennen wurden gezeigt. Vielen Dank möchten wir nochmals an alle Helferinnen und Helfer und allen Freunden des Radfahrervereins sagen, die uns bei dieser Weihnachtsfeier und über das ganze Jahr bei unseren vielfältigen Aktivitäten unterstützt haben!

Unsere Mountainbiker beim Alb-Gold Juniors-Cup-Finale 
Am 12.10.2019 gingen vier Fahrer des RV Bodelshausen beim Alb-Gold Juniors-Cup-Finale in Gomaringen an den Start. Als erstes konnten unsere drei Fahrer Jonas, Marcel und Maximilian in der Wertung U11 männlich im Technikparcours ihr Können unter Beweis stellen. Hier mussten fünf Sektionen mit verschiedenen Hindernissen überwunden werden. Nach einer Übungsrunde wurde der Parcours in der Wertungsrunde von allen fast fehlerfrei gemeistert. Allerdings war die Strecke aufgrund des Regens in der Woche vor dem Rennen stellenweise sehr rutschig und matschig. Bevor die U11 Fahrer zu ihrem Rennen an den Start gingen, durfte unsere jüngste Starterin Fabienne erste Rennerfahrungen bei den AOK-Powerflitzern sammeln. Unterstützt und angefeuert von den mitgereisten RV-Fans konnten unsere Fahrer auf dem anspruchsvollen Rennkurs in einem sehr starken und erfahrenem Starterfeld von 40 Teilnehmern - auch aufgrund von kleinen technischen Defekten und Stürzen - nur Plätze im hinteren Drittel erreichen. Unsere jungen Mountainbiker hatten trotz allem eine große Freude an den Rennen und waren bestimmt nicht das letzte Mal bei diesem Cup am Start.                                   Alexander Eissler                                                                 
Unsere Einradteams sind richtig gut drauf!
Nach der langen Sommerpause freuten sich unsere Einradmädels schon auf ein Wiedersehen. Und es ging gleich richtig los! Es standen Lehrgänge auf dem Programm, bei denen wir die nächsten Schritte bzw. Übrungen und Formationen kennenlernen und einstudieren wollten, die uns bei den Meisterschaften im nächsten Frühjahr aufs Treppchen bringen sollen. Denn wir haben nicht nur viel Spaß, wir haben auch große Ziele! Am 7.9. machten wir uns auf den Weg zur Landessportschule nach Albstadt. Dort ging es für unser 6er-Einradteam mit v.l. Linn Maier, Jana Benzel, Nadja Baez Tejeda, Leonie Albus, Jana Nill und Emilia Baez Tejeda "ans Eingemachte". Am Samstag stand bis 20.00 Uhr Training, Training und nochmal Training auf dem Plan. Am Sonntagmorgen ging es um halb neun direkt weiter. Auch wenn die Muskeln am Sonntag etwas schmerzten, haben die sechs wirklich eine super Leistung gezeigt. Wir konnten viel Neues mit nach Hause nehmen und das Programm nochmals etwas optimieren. Insgesamt war es auf jeden Fall wieder ein super Wochenende! Am Sonntag, den 22.9. trafen wir uns dann zum Lehrgang in der heimischen Krebsbachhalle. Diesmal wurde das 4er-Einradteam mit Leonie Albus, Nadja Baez Tejeda, Jana Nill und Jana Benzel gefordert. Auch hier konnten wir das Programm ans neue Reglement anpassen und zeitlich etwas optimieren. Die Mädels zeigten Willensstärke und Kampfgeist, sodass wir tolle und effektive Stunden zusammen verbringen konnten. Der nächste Lehrgang findet am 9.11. in Öhringen statt. Die Vorfreude ist jetzt schon groß!

Unsere Radtouristik am 7. Juli, auch "Bodelshäuser Schneckentour“ genannt, hätte gewiss noch mehr Teilnehmer angelockt, wenn es nicht am frühen Morgen so „gegrummelt“ und „geschüttet“ hätte. Nachdem der Regen sich gegen 10 Uhr endgültig verzogen hatte, tummelten sich wieder viele begeisterte Radler auf den vier Strecken von 25 bis 113 Kilometer mit Start und Ziel in Bodelshausen. An den Kontrollstellen beim Kloster Kirchberg, im Neckartal bei Bieringen und am Spielplatz in Hirrlingen gab es eine kleine Stärkung und Gelegenheiten für ein Schwätzle. Die Kinder konnten unterwegs bei einem „Quiz für Kids“ spannende Fragen beantworten und erhielten dafür eine Anerkennung. Am Ende waren die rund 100 Starter rundum zufrieden mit der guten Organisation. 

 

Das "Team Radsportfreunde" war mit 13 Radlern aus drei Generationen am Start und holte sich damit den 1. Platz in der Teilnehmer-Wertung. Den Wanderpokal der Gemeinde Bodelshausen für die meisten geradelten Kilometer konnte der VfB Bodelshausen mit in Summe 343 Kilometern erfolgreich verteidigen. 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern - insbesondere beim "Team Gemeinderat" - für’s Mitradeln und bei allen Helfern für das „Stemmen“ dieser Veranstaltung unter der Regie von Karin Krüger-Thielmann und Harald Joosten. Ein ausdrücklicher Dank geht an die Gemeinde Bodelshausen, den VfB Bodelshausen und an die VfB Sportgaststätte für die hervorragende Kooperation. Zudem bedanken wir uns für die freundliche Unterstützung bei den Firmen Fenster Ruoff, Radsport Schlaich, Kreissparkasse Tübingen, VR Bank Tübingen-Bodelshausen, Rehaktiv Mössingen, Zahnradfabrik Ott, Natursteinbetrieb Pfeifer und Joma Polytec. 

Unsere Mountainbiker "on tour": Das war Spitze!

Ende Mai sind wir mit unserem Vereinsbus nach Herrenberg gefahren. Dort gibt's super MTB-Trails. Hoch motiviert und kaum zu bändigen gingen unsere Mädels und Jungs an den Start. Bis zu neun Mal den Berg hoch und den Trail wieder runter. Das war einfach klasse! Aber auch anstrengend. Durch den Schönbuch ging es Richtung Entringen. Abfahrten, Steigungen und große Schlammlöcher forderten unsere Biker. Wir radelten weiter über Pfäffingen, Wurmlingen und Rottenburg nach Weiler. Dort gab es bei Luis eine Stärkung mit kühlem Eis. Schließlich erreichten wir wieder unser "Basislager" im schönen Langenhart, wo wir im großen Zelt übernachteten. Am Lagerfeuer gab es leckere Steaks und Würste. Die Eltern der Kinder verwöhnten uns mit leckerem Kuchen zum Nachtisch. Bis spät in die Nacht waren die Biker fit. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück wartete noch ein "Arbeitseinsatz". Gemeinsam wurde das Zelt abgebaut. Einen ganz herzlichen Dank geht an die Trainerinnen und Trainer und an die Eltern, die uns tatkräftig unterstützt haben! Vielen Dank auch an unsere gute Seele Jens, der mit dem Versorgungsbus immer in der Nähe war und für unser leibliches Wohl gesorgt hat. Die ganz kleinen Biker wurden von ihm das letzte Stück mit dem Busle heil und glücklich ins Langenhart gebracht. Wir sind alle der Meinung: Nach diesem tollen Wochenende haben alle Biker einen Pokal für diese große Leistung im MTB-Trail und für ein super Miteinander verdient!

Rückblick zu den Bezirksmeisterschaften im Kunstradfahren am 31.03.

Bei den Bezirksmeisterschaften am 31.03. in Kirchentellinsfurt konnten unsere Kunstradler*innen wiederum ihre gute Form unter Beweis stellen. Raik Jürgens wurde Bezirksmeister bei den Schülern U13. Emilia Baez Tejeda wurde Vizemeisterin bei den Schülerinnen U15, sie holte sich auch den Tagessieg bei den ausgefahrenen Punkten. Joana Mozer kam auf den 5. Platz bei den Schülerinnen U13 und Emily-Mia Barthel auf Platz 4 bei den Schülerinnen U11 und auf Platz 3 in der Tageswertung. Jasmin Dehissi sicherte sich den 3. Platz bei den Juniorinnen U19. Das 4er-Einrad-Team mit Emilia Baez Tejeda, Leonie Albus, Jana Nill und Nadja Baez Tejeda holte erwartungsgemäß den Bezirksmeister-Titel. Wir gratulieren !!

Unsere Kunstradlerinnen "schnuppern Höhenluft"


Zum ersten Mal konnte sich eines unser beiden Einradteams für die Württembergischen Meisterschaften qualifizieren. Das ist an sich schon ein großer Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren! Uns so galt es, am 17. März in Ludwigsburg vor großer Kulisse anzutreten und sich mit den Besten im Ländle zu messen. "Das war ganz schön aufregend, wir sind sehr stoiz und haben viel gelernt", stellten Nadja, Leonie, Emilia und Jana fest. Immerhin belegte das Team den 8. Platz bei der U19. "Wir kommen nächstes Jahr wieder, und dann wollen wir gleich mit zwei Teams dabei sein!"  Ein großes Lob an dieser Stelle auch nochmals an unsere Trainer*innen!

Strahlende Gesicher bei den Kreismeisterschaften

Bei den Kreismeisterschaften im Kunstradfahren am 03.02.  in Gomaringen gab es allseits strahlende Gesichter. Der Trainingsfleiß hat sich gelohnt, und so konnten wir mit den Ergebnissen zufrieden sein. Der RV Bodelshausen erreichte folgende Platzierungen: Raik Jürgens wurde Kreismeister bei den Schülern U13. Bei den Schülerinnen U11 kam Emily-Mia Barthel auf Platz 4. Bei der U13 kamen Rabea Dehissi und Joana Mozer auf die Plätze 4 und 7. Bei den Schülerinnen U15  wurden Emilia Baez Tejeda und Miriam Dehissi punktgleich Vizemeister. Bei den Juniorinnen U19 erreichten Jasmin Dehissi und Leonie Albus die Plätze 4 und 5. Unsere 4er-Einrad-Teams holten sich ihre Top-Platzierungen mit Emilia Baez Tejeda, Leonie Albus, Nadja Baez Tejeda und Jana Nill (Kreismeister) und Linn Dabelstein, Jana Benzel, Emily Wolf und Linn Maier (Vizemeister). Wir gratulieren allen TeilnehmerInnen herzlich, verbunden mit einem großen Danke an das TrainerInnen-Team, und wünschen für die kommenden Bezirksmeisterschaften viel Erfolg!

 

 

Erfolge bei drei MTB-Rennen

Aller guten Dinge sind drei“ – das dachte sich auch unser Senior Boris Gelse und nahm in den letzten Monaten drei Mountainbike-Marathon-Rennen in Angriff. Am 12. August war er beim SIGMA Sport-Bike-Marathon in Neustadt a.d.W. mit rund 350 Teilnehmern am Start. Über die technisch sehr anspruchsvollen 49 Kilometer durch den Pfälzer Wald erreichte er eine Zeit von 2:46 h und den 159. Gesamtplatz. Am 7. Oktober ging es bei der Alb-Gold-Trophy in Trochtelfingen über 88 Kilometer und 1.580 Höhenmeter. Bei besten äußeren Bedingungen kam er auf der schnellen Strecke nach 3:40 h ins Ziel. Das bedeutete Rang 117 unter rund 400 Startern.

Damit holte er sich zugleich den 2. Platz der Bezirksmeisterschaft des Radsportbezirks Achalm in der Senioren-Klasse. Hierzu gratulieren wir! Begleitet wurde er von Stefan Böhrer, der einen guten 340. Gesamtrang belegte. Eine Woche später beim Engel-Cup in Daugendorf bei Riedlingen kam Boris dann als 123. von rund 500 Teilnehmern ins Ziel. Die Mountainbike-Saison 2018 ist damit abgeschlossen. Mit dem nächsten Rennen in Stuttgart-Vaihingen am 10. November beginnt dann die Querfeldein-Saison. Wir wünschen schon heute viel Erfolg! 

Top! Starker Auftritt unserer Kunstradler beim Schneckenfest !!

Es nieselte, und es war ein super Auftritt! Dem Wetter getrotzt - die Bühne musste immer wieder getrocknet werden. Unsere Kunstradler zeigten ihr Können auf dem Schneckenfest am 21. Juli in Bodelshausen auf dem Burghof. Ob im Einer- oder Zweier-Kunstradfahren, in verschiedenen Formationen mit dem Einrad zu fetziger Musik, zum Abschluss die Pyramide! Die Zuschauer waren begeistert. Applaus, Applaus! Einfach stark. Jetzt geht es erstmal in die Ferien ...

Begeisterte Radler bei der Bodelshäuser Radtouristik

Das war ein super Training! Am Mittwoch, dem 18. Juli ging es auf die Weiler Burg. Dort wurde gegrillt und gefeiert. Was gibt es schöneres, als den Sommer beim gemeinsamen Radeln zu geniessen? Also sei dabei! Wir sind ein tolles Team und treffen uns jeden Mittwoch um 17:00 Uhr am Forum!. Ab einem Alter von sechs Jahren kannst Du mitfahren! Wir radeln in zwei Gruppen. Die Großen (10 - 15 Jahre) fahren mit Andy und Dieter, die Kleinen (6 - 9 Jahre) fahren mit Susann oder Guido. Weitere Informationen erhälst Du bei Andy Mozer, Tel. 07471 7415300. Wir haben viel Spaß - und allzeit volle Reifen!

Bei bestem Radlerwetter gingen knapp 350 Teilnehmer am 1. Juli auf die fünf verschiedenen Strecken der „Bodelshäuser Schneckentour“. Wer wollte, konnte 110 oder bis zu 163 Kilometer absolvieren, für Genussradler hatte der Radfahrerverein Strecken von 25 bis 78 Kilometer im Angebot. „Im Team macht es besonders Spaß“, sagten sich manche und traten als Vereins- oder Firmenmannschaften an. Es gab viel Lob für die gut ausgeschilderten Touren entlang der Täler von Starzel, Eyach, Stunzach, Neckar, Steinlach und Krebsbach, für die Verpflegung und die  Erfrischungen an den Kontrollstellen und für die insgesamt „ausgezeichnete Organisation“, wie ein Radler aus dem Südschwarzwald hervorhob.
Bei der „Rallye für Kids“ über 25 Kilometer konnten die jüngeren Radler immer wieder Pausen einlegen und Quiz-Fragen zu den Sehenswürdigkeiten am Wegesrand lösen. Spiel und Spaß, Bananen und kühle Getränke gab es dazu auf dem Spielplatz an der Kontrollstelle in Hirrlingen. Beim Ziel an der VfB Sportgaststätte saß man schließlich und gemütlich bei der „Après Tour Hockete“ zusammen und liess bei einer Stärkung die Tour Revue passieren.
Und Preise wurden auch vergeben: Auszeichnungen erhielten der RV Pfeil Tübingen, der mit 26 Radlern die meisten Teilnehmer bei den auswärtigen Vereinen stellte, gefolgt von der LG Steinlach-Zollern mit 8 und der RSG Zollernalb mit ebenfalls 8 Teilnehmern. Bei der Firmenwertung sicherte sich das Team Daub-Volk mit 9 Teilnehmern den Pokal vorn. Und den Wanderpokal der Gemeinde konnte Herr Bürgermeister Ganzenmüller diesmal an das Radlerteam vom VfB Bodelshausen überreichen, das mit 33 Teilnehmern insgesamt 1355 Kilometer absolvierte. Auch der Bodelshäuser Gemeinderat war mit einem starken Team am Start und war schwer begeistert. Die Strecke über 52 km ist ideal zum Radeln mit E-Bikes. Auf dem Foto macht das Team gerade Rast an der Kontrollstelle in Hirrlingen.
Der Radfahrerverein bedankt sich bei allen Teilnehmern für’s Mitradeln und bei allen Helfern für das „Stemmen“ dieser überregionalen Veranstaltung. Ein ausdrücklicher Dank geht an die Gemeinde Bodelshausen, den VfB Bodelshausen und an die VfB Sportgaststätte für die wiederum hervorragende Kooperation. Zudem bedanken wir uns für die freundliche Unterstützung bei den Firmen Fenster Ruoff, Radsport Schlaich, Kreissparkasse Tübingen, Rehaktiv Mössingen, Zahnradfabrik Ott, Natursteinbetrieb Pfeifer und Joma Polytec.

Rückblick zu unser Jugendfreizeit - das war einfach super!

Am 23. Juni starteten unsere jungen Sportler aus den Bereichen Kunstrad und Mountainbike mit ihren Rädern zum Ausflug auf die Schwäbische Alb. Die Sonne schien, denn unser Ziel war der Campingplatz „Sonnencamping“ in Albstadt-Ebingen. Unsere Trainerinnen und Trainer ließen sich wieder eine schöne Tour einfallen. Jeder kam dabei auf seine Kosten. Unser MTB-Trainer Andy Mozer hat für die sportlichen Fahrer immer eine klasse Idee und findet den perfekten Trail! Zwischenetappe war das Nägelehaus mit dem Aussichtsturm. Vor dort konnten alle den herrlichen Ausblick über die Schwäbische Alb genießen. Es gab doch einige Kinder, die von dort oben zum ersten Mal nach Bodelshausen blickten. Die erste Etappe machte natürlich auch hungrig. Unser Betreuer Jens hatte die Verpflegungsstation schon eingerichtet. Es gab leckere Spaghetti Bolognese mit grünem Salat, Obst und Kuchen. Frisch gestärkt machte sich die Gruppe auf den Weg zum Campingplatz, direkt gegenüber dem Badkap. Dort angekommen wurden schnell die Zelte aufgebaut, dann stürzte man sich ins kühle Nass. Abends stand das spannende WM-Fußballspiel gegen Schweden verfolgen – da war Stimmung auf dem Campingplatz!

Am nächsten Morgen, frisch gestärkt nach dem Frühstück, ging es schon wieder auf die Räder. Bergauf-bergab zum Kletterpark Waldheim. Für jedes Alter, für jede Größe, für viel und weniger Mut, im Kletterpark Waldheim findet jeder das richtige für sich. Es war einfach klasse! Drei Stunden durften wir klettern. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei.

Nun lag die letzte Etappe von uns – der Weg zurück nach Bodelshausen. In Tailfingen streiften wir einen Pizza-Service, tankten noch einmal Energie für die restlichen Kilometer. Wir alle konnten ein super-schönes kameradschaftliches Wochenende erleben. Alle sind der Meinung – das machen wir im nächsten Jahr wieder!!

Ganz herzlichen Dank an die Trainerinnen und Trainer, Andy Mozer, Susann und Guido Leins, Valerie Ruoff und Sonja Langer, die die Kinder und Jugendlichen das ganze Jahr über trainieren und betreuen.

Die Bezirksmeisterschaften im Kunstradfahren waren einfach klasse!

Bei den Bezirksmeisterschaften im Kunstradfahren am 18. März in Bodelshausen waren alle zufrieden. Hier die Platzierungen aus Bodelshäuser Sicht: Raik Jürgens wurde Bezirksmeister bei der U11. Emilia Baez Tejeda holte sich den Titel bei den Schülerinnen U13. Rabea Dehissi und Joana Mozer belegten hier die Plätze 5 und 6. Bei den Schülerinnen U15 schaffte es Miriam Dehissi als Drittplatzierte "auf's Treppchen". Jasmin Dehissi wurde Vizemeisterin bei den Juniorinnen U19. Hier belegten Leonie Albus und Hanka Jürgens die Plätze 3 und 5. Als Bezirksmeister feiern lassen konnten sich unsere 4er-Einrad-Teams mit Ida Hahn, Lotta Hahn, Joana Mozer und Rabea Dehissi bei der U15, sowie Jana Benzel, Linn Dabelstein, Linn Maier und Emily Wolf bei der U19. Das Team RV Bodelshausen 2 mit Emilia Baez Tejeda, Leonie Albus, Nadja Baez Tejeda und Jana Nill wurde Vizemeister. Wir gratulieren allen Aktiven und dem TrainerInnenteam und bedanken uns bei allen Helfern!  

Fröhliche Weihnacht überall

Es war eine stimmungsvolle und fröhliche Weihnachtsfeier am Dritten Advent in der Schulturnhalle. Eine Instrumentalgruppe von Kunstradfahrerinnen sorgte für die musikalische Umrahmung. Der Nikolaus kam mit seinem Knecht Ruprecht und lobte den Trainingsfleiß der jungen Sportlerinnen und Sportler im Jahr 2017 und verteilte kleine Geschenke. Anschließend begeisterten die Kunstradfahrerinnen mit ihren Formationen. Die Mountainbiker zeigten ein spezielles Zirkeltraining aus ihrem Trainingsprogramm. Da gab es viel zum Staunen und zum Lachen. Viel Spaß hatten die rund 100 Gäste auch beim Rückblick auf den Wochenendausflug der Kinder und Jugendlichen zum Camping auf der Alb. Und so waren sich am Ende alle einig: Das war eine gelungene Weihnachtsfeier!

Querfeldein in Stuttgart-Vaihingen

Bei echtem "Crosserwetter" ging Boris Gelse am 11. November beim Hobbyrennen im Rahmen des Vaihinger Radcross an den Start. Er wollte mit seiner Teilnahme nach eigener Aussage "ein Zeichen setzen" und an die traditionsreiche Geschichte des Querfeldeinfahrens durch Bodelshäuser Radrennfahrer anknüpfen. Nach der Startaufstellung, die streng nach der Reihenfolge der Anmeldungen vorgenommen wurde, befand sich Boris auf dem 64. Platz von rund 80 gemeldeten Fahrern. Im Rennen konnte er einige Plätze aufholen und landete am Ende auf einem guten 38. Platz. „Der Kurs war vom tagelangen Regen völlig aufgeweicht und mit den schlammigen Passagen echt schwer zu fahren. Trotzdem hat es wieder einmal Spaß gemacht, Rennluft zu schnuppern. Vielleicht ist ja im nächsten Jahr wieder das ein oder andere Rennen drin. Aber jetzt muss erstmal der Kärcher ran", stellte Boris anschließend fest.

Eine gemütliche Runde zum Saisonabschluss
 

Am 7. Oktober stand für unsere Genussradler eine leicht hügelige Tour rund um Bodelshausen auf dem Programm. Die Route führte zuerst über und durch den Rammert (mit einigen Schlenkern), dann weiter durch's Dettinger Täle, über Hemmendorf und Rangendingen und schliesslich hinauf zum Schloss Lindich. Hier gab es eine Fotopause: Im Hintergrund ist die Burg Hohenzollern zu sehen. Zurück über Laitgai und Butzensee erreichten wir nach ziemlich exakt 35 Kilometern den Kastanienhof, wo es ein Heißgetränk und ein Stückchen guten Kuchen gab. Schön war's !

Eine Seefahrt die ist lustig ...
Schon am frühen Morgen starteten wir zu unserem Vereinsausflug am 7. Mai. Mit dem Bus fuhren wir zum Traktormuseum nach Mühlhofen. Dort erwartete uns eine interessante  Führung zur Geschichte der Landmaschinen und Schlepper bis zu Schulzimmern, Werkstätten und Kaufmannsläden aus früheren Zeiten. Nachmittags ging es  weiter nach Überlingen zu einer Rundfahrt auf dem Bodensee. Wir hatten alle viel Spaß dabei. Anschließend gab es noch ein Eis, bevor wir uns dann wieder gut gelaunt auf den Heimweg machten.

 

Rückblick zu den Bezirksmeisterschaften im Kunstradfahren

Strahlende Gesichter gab es am 26. März in Kirchentellinsfurt. Unsere jungen Kunstradler konnten wieder stolz und zufrieden mit den gezeigten Leistungen sein. Hier die Platzierungen aus Bodelshäuser Sicht: Raik Jürgens wurde Bezirksmeister bei den Schülern U11; Rabea Dehissi wurde Vierte bei den Schülerinnen U11. Bei den Schülerinnen U13 holten sich Emilia Baez Tejeda und Miriam Dehissi die Plätze 3 und 4. Bei den Schülerinnen U15 wurde Jasmin Dehissi Vizemeisterin vor Hanka Jürgens und Nadja Baez Tejeda (4.). Als Bezirksmeister konnten  sich unsere beiden 4er-Einradteams feiern lassen, und zwar in der Klasse U15 mit Jana Benzel, Linn Dabelstein, Linn Maier, Emily Wolf; und in der Klasse U19 mit Emilia Baez Tejeda, Leonie Albus, Nadja Baez Tejeda, Jana Nill. Wir gratulieren!
 
Ein großes Danke und ein Kompliment an dieser Stelle an die Trainerinnen Sonja Langer und Valerie Ruoff, die mit viel Begeisterung und Können ihre Schützlinge in vielen Trainingseinheiten sportlich fordern und fördern. Es ist schön zu sehen, wie dieses Engagement dann auch bei Meisterschaften belohnt wird.

Rückblick zu den Kreismeisterschaften am 12. Februar

Bei den Kreismeisterschaften im Kunstradfahren in Bodelshausen zeigten unsere jungen Sportler, dass sich der Trainingsfleiß der vergangenen Wochen gelohnt hat. Die rund 100 Zuschauer in der Schulturnhalle sahen ansprechende Übungsformen und waren begeistert. Die Kreismeistertitel gingen fast allesamt an den RV Gomaringen. Aus Bodelshäuser Sicht gab es folgende Platzierungen: Raik Jürgens wurde Kreismeister bei den Schülern U11. Im 4er Einradfahren der Schülerinnen U15 holten sich Jana Benzel, Linn Dabelstein, Linn Maier und Emily Wolf ebenso den Titel wie Emilia Baez Tejeda, Nadja Baez Tejeda, Jana Nill und Leonie Albus bei den Juniorinnen U19. Weiterhin platzierten sich: Schülerinnen U11: Rabea Dehessi (4.), Janina Nill (6.); Schülerinnen U13: Emilia Baez Tejeda (3.); Schülerinnen U15: Jasmin Dehessi (2.), Nadja Baez Tejeda (4.), Hanka Jürgens (5.); Juniorinnen U19: Leonie Albus (2.). Wir gratulieren und sagen ein herzliches Danke an alle, die zum guten Gelingen der Kreismeisterschaften beigetragen haben! Nun freuen wir uns schon auf die Bezirksmeisterschaften, die am 26. März in Kirchentellinsfurt stattfinden.

 

Unsere Mountainbiker im Schnee

Unsere erste Aktivität im Freien war Ende Januar. fuhren mit dem Vereinsbus und Pkws nach Albstadt-Tailfingen zum Schlittenfahren. Bei sonnigen Temperaturen rasten wir mit Bob, Schlitten und Gummireifen die Langenwand herunter. Was für eine Gaudi! Zehn Kinder und acht Erwachsene waren am Start. Wer ist der schnellste, wer fährt am weitesten?Wir hatten sehr viel Spaß. Gegen 17.00 Uhr fuhren wir wieder Richtung Heimat. Fazit des Tages: Langenwand wir kommen wieder - ob mit Bob oder Bike, wir sind bereit!

Stimmungsvolle Radlerweihnachtsfeier im Grünen

Am dritten Advent trafen sich die Mitglieder des Radfahrervereins mit ihren Familien auf dem Spielplatz Heiden zur Weihnachtsfeier. Dabei überraschten die jungen Radlerinnen unter der Regie von Karin Krüger-Thielmann mit ihren musikalischen Talenten. Mit verschiedenen Flöten, Violine, Klarinette, Saxophon und Gitarren stimmten sie die Gäste auf ein gemütliches Beisammensein ein. Draussen wurde Rote Wurst gegrillt, drinnen gab es Kinderpunsch und leckere Kuchen. Und auch der Nikolaus hatte mit seinem Knecht Ruprecht den Weg durch den Rammert gefunden. Er lobte den Trainingsfleiß der jungen Mountainbiker, Kunst- und Einradfahrer und hatte als Belohnung kleine Präsente dabei. Ein ganz grosses Danke an alle Helfer für die Vorbereitung und die Gestaltung dieser schönen Weihnachtsfeier!  

Ein Trainingstag mit Spaghetti als Belohnung


"Das muss gefeiert werden, und am besten sportlich!" sagten sich die Trainerinnen der Kunstradabteilung des Radfahrervereins Bodelshausen. Anlass war der begeisternde Auftritt beim Dorfstrassenfest kurz vor den Sommerferien. Also ging es an die Planung eines besonderen Trainingstags im Herbst.
Dieser fand nun am 15. Oktober in der Schulturnhalle statt. Nach einer ausgiebigen Aufwärmrunde ging es auf die Kunst- und Einräder. Es standen viele neue Übungen auf dem Programm, die richtig Spaß machten. Zur Stärkung - und als kleine Belohnung - gab es leckere Spaghetti Bolognese. Und so ging die "Nudelparty" weiter bis in den frühen Abend. Eine tolle Sache - und zugleich eine gute Vorberereitung auf die neue Saison.

 

RV bei Mountainbike-Marathons am Start

Bei der 20. Alb-Gold Trophy in Trochtelfingen am 2. Oktober waren mit Boris Gelse und Stefan Böhrer auch zwei Fahrer für den RV Bodelshausen am Start. Bei Temperaturen um 10 Grad und teilweise regnerischem Wetter nahm Boris die Langstrecke des Mountainbike-Marathons in Angriff. Das Ziel nach 88 zumeist über Waldwege führenden Kilometern und 1.526 Höhenmetern erreichte er nach 3 h 56 Min als 219. von 471 Teilnehmern. Stefan trat beim „Mini-Marathon“ über 30 km an. Nach 1 h 26 Min. kam er bei seinem ersten Mountainbike-Rennen auf einen sehr guten 86. Platz (158 Teilnehmer). Bereits am 14. August nahm Boris am 14. SIGMA SPORT Mountainbike-Marathon in Neustadt an der Weinstrasse teil. Hier ging es über einen schweren Parcours über 49 km und 1.450 Höhenmeter mit einem hohen Anteil technisch anspruchsvoller Passagen. Deshalb war er mit einem 209. Rang unter 317 Teilnehmern am Ende sehr zufrieden. Wir gratulieren den „Rennern“ zu ihren Leistungen!

Genussradler erkunden die Zollernalb

 

Bei strahlendem Sonnenschein führte Manuela Rimmele unsere Radler in den Zollernalbkreis. Zuerst ging es durch den Stöffel Richtung Hirrlingen, durch verschlungene Waldwege nach Rangendingen und am Lindich vorbei nach Zimmern. Bei der wohlverdienten Pause an der Zimmerner Halde konnten wir den Ausblick auf die Landschaft und die Burg Hohenzollern geniessen. Und Monika und Edgar Rimmele warteten schon mit erfrischenden Getränken! Der Weg führte anschließend weiter über den Panormaweg unterhalb der Burg zurück - mit einer Cappuccinopause in Hechingen. Eine tolle Tour!

Rückblicke zu weiteren "Highlights":

Die Bezirksmeisterschaften waren super!

Am 10. April fanden in Gomaringen die diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Kunstradfahren statt. Und es gab - fast schon erwartungsgemäss - nur zufriedene Gesichter. Der Trainingsfleiß hat sich gelohnt. Bei den Schülerinnen U11 wurde Emilia Baez Tejeda Bezirksmeisterin. Auf Platz 7 kam Rabea Dehissi. Bei den Schülerinnen U13 belegten Nadja Baez Tejeda und Miriam Dehissi die Plätze 4 und 6. Jasmin Dehissi und Hanka Jürgens holten die Plätze 2 und 3 bei den Schülerinnen U15, und Leonie Albus wurde Vizemeisterin bei den Juniorinnen U19. Im 4er Einrad-Wettbewerb belegte unser Team 1 mit Linn Dabelstein, Linn Maier, Emily Wolf und Jana Benzel den ersten Platz. Unser Team 2 mit Emilia Baez Tejeda, Miriam Dehissi, Julia Böhm und Sarah Kirsch wurde Vizemeister. Die Trainerinnen waren entsprechend stolz auf die gezeigten Leistungen. Wir gratulieren und freuen uns nun schon auf das Dorfstraßenfest, wenn es auf die "große Bühne" geht.

Mit frischem Schwung ins Neue Jahr

Mit einer Rekordbeteiligung wanderten wir zum Jahresabschluss durch den Rammert. Rund 40 RV'ler hatten sich bei bestem Wanderwetter auf den Weg gemacht und trafen beim Ziel im VfB Sportheim auf weitere Vereinskameraden zur gemütlichen Einkehr. So haben wir dem Zusatz in unserem Vereinsnamen alle Ehre gemacht. Nun geht es mit frischem Schwung - auf einem oder zwei Rädern - ins Neue Jahr!

Rückblick zur Weihnachtsfeier

Die Pyramide der Kunstradfahrer bildete den traditionellen Abschluss und war zugleich ein Höhepunkt der sportlichen Aufführungen bei unser Weihnachtsfeier am 3. Advent
Die zahlreichen "Fans" waren begeistert, und es gab immer wieder spontanen Applaus für die jungen Sportlerinnen.
Zuvor hatte der Nikolaus den Trainingsfleiß im vergangenen Jahr gelobt und kleine Geschenke für alle Kinder dabei.
Es wurde musiziert und gesungen, mit einem Jahresrückblick in Bildern endete eine rundum schöne Weihnachtsfeier.

 

Bodelshäuser Renner beim Vaihinger Cross erfolgreich

Beim Querfeldeinrennen in Stuttgart-Vaihingen am 14. November waren unser „Senior“ Boris Gelse und Andreas Rath als Gastfahrer für den RV Bodelshausen in der Hobbyklasse am Start. Obwohl es am Abend zuvor noch geregnet hatte, fanden die Fahrer eine weitgehend trockene und bestens päparierte - weil mit einigen Schwierigkeiten „gespickte“ - Strecke vor. Nach einem guten Start hatte Boris gleich in der ersten Runde viel Pech. In einer Kurve rutschte er weg und musste danach seine heruntergefallene Kette wieder auflegen. Dadurch verlor er viele Plätze, kämpfte sich aber dann mit starkem Einsatz wieder an das Hauptfeld heran und "finishte" auf dem 59. Rang von 85 Teilnehmern. Der Triathlet Andreas Rath, der in diesem Jahr bereits den Ironman-Triathlon erfolgreich absolvierte, arbeitete sich Runde um Runde nach vorne und belegte in seinem ersten (!) Querfeldeinrennen einen ausgezeichneten 16. Platz. Wir gratulieren den beiden Rennern!

Training, Spaß und Teamwork beim Freizeitwochenende der Kunstradfahrer

Das diesjährige Freizeitwochenende unser Kunstradfahrer stand unter dem Motto: "Training, Spaß und Teamwork".
Denn bei all dem Training sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen! So wurde beim Ballspielen der sportliche Konkurrenzkampf geweckt.
Beim Kürbisse aushöhlen (siehe Foto) war dann wieder Teamwork gefragt. Und obwohl tagsüber fleißig trainiert wurde,
zeigten unsere Kunst- und Einradfahrer - trotz Nieselregen - am Lagerfeuer ein beachtliches "Durchhaltevermögen".
Alle waren von diesem Wochenende rundum begeistert.

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere Trainerinnen
Valerie Ruoff, Sonja Langer, Marlene und Irene Lutz für das grosse Engagement und die tolle Organisation!

 

Rückblick Cappuccinorunde am 10. Oktober

 
Zum Ausklang der Saison ging es für unsere Genussradler rund um Hechingen. Michael Wild hatte eine landschaftlich abwechslungsreiche Tour gewählt, die über Schlatt, Stetten, Boll und Weilheim bis nach Stein zur Villa Rustica führte. Dort gab es einen guten Zwetschgenkuchen und das wohlverdiente Heissgetränk. Über Bechtoldsweiler ging es dann zurück nach Bodelshausen. Hat echt Spaß gemacht!

 

Der Hitze zum Trotz - 300 Radler folgten der Einladung zur Radtouristik

 

"Das Freibad kann warten" hatten sich wohl die rund 300 Teilnehmer bei der diesjährigen "Bodelshäuser Schneckentour" am 5. Juli 2015 gedacht. Weil es wie vorhergesagt im Laufe des Vormittags zunehmend wärmer wurde, ging der weitaus grösste Teil der Radler bereits zwischen 6 und 7 Uhr auf die Strecken über 52, 83, 105 und 162 Kilometer an den Start.

„So nutzen wir die Morgenkühle, und beim Windschattenfahren knüpft man neue Kontakte. Einfach super, was ihr hier für eine tolle Landschaft habt“, stellte ein begeisterter Radler aus der Region Stuttgart fest. Es gab viel Lob für die gut ausgeschilderten Touren entlang der Täler von Starzel, Eyach, Stunzach, Neckar und Steinlach, für die Verpflegung und die Erfrischungen an den Kontrollstellen beim Kloster Kirchberg, in Bieringen, Hirrlingen und Bodelshausen und für die insgesamt „hervorragende Organisation“, wie ein erfahrener Radtouristiker aus dem Raum Ulm betonte.

Bei der „Rallye für Kids“ über 25 Kilometer konnten die jüngeren Radler immer wieder Pausen einlegen und zur Abwechslung ihre Geschicklichkeit beim „Radfahrerpuzzeln“ und Dosenwerfen erproben. Spiel und Spaß, Bananen und kühle Getränke gab es dazu auf dem Spielplatz an der Kontrollstelle in Hirrlingen.

Beim Ziel an der Krebsbachhalle sass man schliesslich und gemütlich bei der „Après Tour Hockete“ zusammen, stärkte sich  und liess die Tour Revue passieren.

Und Preise wurden auch vergeben! Auszeichnungen erhielten der RV Pfeil Tübingen, der mit 24 Radlern die meisten Teilnehmer bei den auswärtigen Vereinen stellte, gefolgt von der LG Steinlach und den Lauf- und Radfreunden Bisingen mit jeweils 6 Fahrern. Bei der Firmenwertung lag die Firma Reiff  aus Reutlingen mit 10 Fahrern vorn. Das in jeder Hinsicht stärkste Team kam jedoch aus Bodelshausen. Die „Stöffelschleicher“ zeigten wie schon im Vorjahr, dass sie nicht nur gut um den Bodelshäuser Hausberg – den Stöffel – joggen können, sondern auch Beachtliches auf die Pedale bringen: Mit 30 Radlern lagen sie in der Vereinswertung deutlich vorn, und für die rund 1400 Kilometer gab es zudem den Wanderpokal der Gemeinde Bodelshausen.

Der Radfahrerverein bedankt sich bei allen Teilnehmern für’s Mitradeln – diesmal unter  mediterranen Bedingungen. Unser ausdrücklicher Dank gilt dem  Team vom Jugendhaus Fokus für die Organisation der Rallye für Kids und den Firmen Joma Polytec, Fenster Ruoff, Zahnradfertigung Ott, Radsport Schlaich, Schreinerei Lutz Herrberg, Steinmetzbetrieb Pfeiffer, Kreissparkasse Tübingen, Bäckerei Gulde, Generali Versicherungen Andreas Schmid, Hotel zur Sonne und dem Rehaktiv Gesundheitszentrum Mössingen für die vielfältige Unterstützung.

Allen unseren Helfern sei hiermit nochmals herzlich Danke gesagt! Unter der Regie von Karin Krüger-Thielmann, Harald Joosten und Bernd Heise haben wir wieder einmal praktisch den ganzen Radfahrerverein und seine Freunde mobilisiert und diesen "Event" gestemmt. Über die vielen positiven Rückmeldungen haben wir uns sehr gefreut.


 

Ein Radelausflug ins Kochertal - sehr zu empfehlen!

 

Über das verlängerte Wochenende an Fronleichnam gehen unsere Genussradler traditionell auf Entdeckungsreise. Diesmal stand die Region Hochenlohe auf dem Programm. Karin Krüger hatte in bewährter Weise wieder die passenden Touren ausgesucht. Es gab in der Tat viel zu sehen und zu entdecken, wie zum Beispiel das Kloster Schöntal an der Jagst, den Luftkurort Waldenburg oder das Städtchen Forchtenberg. Und ein Bummel durch das schöne Schwäbisch-Hall ist immer wieder ein Erlebnis. Die Radwege an Kocher und Jagst sind bestens angelegt, immer wieder geht es auch mal durch erfrischende Wälder und über sanfte Hügel. Ein rundum gelungener Ausflug!

Rückblick zum Ausflug in die Kinderspielwelt Berolino nach Balingen

Janik Rebmann deutscher Vizemeister im Downhill!

Mit einer sensationellen Leistung wurde Janik Rebmann am 27. Juli 2014 bei den deutschen Downhill-Meisterschaften in Albstadt Vizemeister. Vor über 4000 Zuschauern erreichte er unter den 61 Fahrern nach einer tollen Zwischenzeit schließlich Rang 2 in der Endabrechnung. Sein Betreuer Holger Blum staunte: "Er hat mit 1:54,22 Minuten eine Zeit runtergeknallt, an der sich die anderen die Zähne ausgebissen haben. Genau zum richtigen Zeitpunkt hat er seine Topform gefunden." Bereits vor zwei Wochen hatte Janik in Wildbad angedeutet, wozu er fähig sein könnte. Aber dass es dann so kam, war auch für Janik zuerst "unfassbar". Wir sind mächtig stolz auf unseren deutschen Vizemeister, gratulieren und freuen uns mit ihm!
 

Spannende Sprints und begeisterte Zuschauer beim Rennsportsonntag 

Bei strahlendem Sonnenschein fand am 4.5.2014 die 5. Etappe um den Interstuhl-Cup in Bodelshausen statt. Wie im vergangenen Jahr wurde das Rennen „rund ums Greut“ mit Start und Ziel beim Kastanienhof ausgetragen. Der 4,5 km lange Rundkurs mit seinen sanften Steigungen und Gefällstrecken ist bei den 150 Rennfahrern aus den Regionen Schwarzwald-Bodensee, Zollernalb und Achalm recht beliebt, allerdings mussten sie am Sonntag auch gegen den Wind ankämpfen. Die Zuschauer sahen fünf attraktive Rennen mit dem Höhepunkt des großen Finales am Nachmittag.

 

Im Auftaktrennen der Senioren und Frauen siegten in getrennten Wertungen Joachim Schneider vom RC Villingen und die Jugendfahrerin Franziska Brausse vom TSV Betzingen. Der Hauptorganisator des Rennsportsonntags Adolf Ruoff vom RV Bodelshausen ging als „Lokalmatador“ bei den Senioren an den Start und belegte einen guten 22. Platz.

 

Anschließend machten 45 Mädels und Jungs im Alter von 6 bis 12 Jahren beim Anfängerrennen, auch „Fette Reifen Rennen“ genannt, mit ihren Mountain-Bikes, Trekking-oder Rennrädern ihre ersten Wettkampferfahrungen. Es siegten Mara-Luisa Djuric und Finley Klett bei den 6 bis 9jährigen, sowie Julia Vogler und Tobias Meyer bei den 10 bis 12jährigen Startern. Nina Bayer belegte den 3. Platz bei den älteren Mädchen. Belohnt wurden alle Kinder mit einer „Roten“ und einem Getränk.

 

Das „kleine Finale“ über knapp 60 km entschied der Juniorenfahrer Pascal Treubel vom RC Pfullendorf für sich. Er hatte bereits im Vorjahr in Bodelshausen das Jugendrennen souverän gewonnen. Beim anschließenden Schülerrennen siegte in der Kategorien U15 Kim Alexander Heiduk (RSV Öschelbronn). In der Kategorie U13 sprintete Alessa-Catriona Pröpster (RSG Zollern-Alb) auf den ersten Platz.

 

Das abschließende, mit Spannung erwartete „große Finale“ über 17 Runden bzw. 76,5 km wurde mit großem kämpferischem Einsatz sowohl der Einzelfahrer als auch der Teams ausgetragen. Schon traditionell fuhr Herr Bürgermeister Ganzenmüller mit seinem Motorrad als Führungsfahrzeug dem Peloton voraus. Spannende Sprints bestimmten die Dynamik dieses Rennens mit. In der letzten Runde setzte sich Jonas Tenbruck vom RV Wendelsheim im „richtigen Moment“ vom Feld ab, konnte seinen Vorsprung bis ins Ziel halten und so unter großem Applaus das Rennen für sich entscheiden.

Der Radfahrerverein bedankt sich bei der Gemeindeverwaltung Bodelshausen, der Freiwilligen Feuerwehr und der DRK Ortsgruppe Bodelshausen, dem Team vom Kastanienhof, bei der Kreissparkasse Tübingen für die Ausrichtung des Anfängerrennens und bei Radsport Schlaich, Zahnradfabrik Ott, Schreinerei Lutz Herrberg, Generali Versicherungen Subdirektion Schmid in Ofterdingen, dem Gesundheitszentrum Rehaktiv Mössingen, der Firma Interstuhl, bei all den tatkräftigen Helfern sowie bei den zahlreichen begeisterten Zuschauern für die Unterstützung bei der Ausrichtung und Organisation dieses gelungenen Radsportsonntags.

Erfolgreiches RV-Team bei den Bezirksmeisterschaften

Bei den Bezirksmeisterschaften am 6. April in Kirchentellinsfurt hatten unsere jungen Kunstradfahrerinnen wieder Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. In der Wertung der Schülerinnen U11 belegten
Nadja Baez Tejeda, Emilia Baez Tejeda, Angelika Wegstein und Rabea Dehissi die Plätze 6,8,17 und 18. Rabea war mit 6 Jahren die jüngste Starterin! Bei den Schülerinnen U13 wurde unsere Kreismeisterin Hanka Jürgens dritte vor ihren Vereinskameradinnen Jasmin Dehissi und Celine Bertram. Leonie Albus, die erstmals in der Einzelwertung antrat, belegte bei den Schülerinnen U15 Platz 2. Das 4er Einradteam mit Hanka Jürgens, Linn Dabelstein, Linn Paula Maier und Leonie Albus wurde Bezirksmeister. Es war ein toller Erfolg für alle, und unsere Trainerinnen sind sehr stolz auf ihre Kids!
 

Boris Gelse beim Radmarathon im Tannheimer Tal
Am Sonntag, den 22. Juli 2013 nahm Boris Gelse am Tannheimer Tal – Radmarathon teil. Die Strecke mit Start und Ziel in Tannheim führte nach einem kurzem Abstecher nach Deutschland über Reutte das ganze Lechtal hinauf durch die bekannten Skiurlaubsorte Warth, Lech und Zürs über den Flexenpass und den Arlbergpass. Dann ging es zurück über Landeck, bevor die Fahrer in Imst auf die Passstrasse zum Hahntennjoch einbogen und nach dessen Überquerung über Elmen und Weißenbach zurück ins Tannheimer Tal radelten. Insgesamt nahmen 1.100 Teilnehmer die 230 Kilometer und 2.940 Höhenmeter unter ihre dünnen Reifen. Bei strahlendem Sonnenschein benötigte Boris - auf dem Foto links bei der Auffahrt zum Hahntennjoch - für die Strecke 8:17h (Rang 347), was einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 28km/h entsprach.